Homepage Edward Greese

 

zu den Bildern

1936 geboren in Stettin
1956-60  Studium der Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Philosophie, Kunstakademie Düsseldorf
1961-97 Kunsterzieher in Hildesheim
seit 1962 Mitglied des Bundes Bildender Künstler
1980 Kunstpreis der Stadt Hildesheim
seit 1986

Ausstellungen: regelmäßige Beteiligung an den Jahresausstellungen des BBK in Deutschland,
Frankreich, England und Polen. Mehrere Einzelausstellungen, u.a. 1986 "Edward Greese,
Malerei und Graphik 1966-1986", Kunstverein Hildesheim (Katalog)

1986 „Griechische Skizzen", Kunstkreis Brunshausen
1992 „Spuren und Strukturen I", Schirmer, Hildesheim
1994 „Spuren und Strukturen II", BKH Hildesheim
1996 „Heimatbilder", Stadtsparkasse Hildesheim
1996 „Spuren und Strukturen III", Schirmer, Hildesheim
1999 „Kykladen", Stadtbibliothek Hildesheim
2000 „Rückblick", Daenert, Listringen
2001 „Metamorphosen", Glashaus Derneburg

 

 

Schwerpunkt der Arbeit:

Malerei in kleineren und mittleren Formaten, Stilrichtung  lyrische Abstraktion,
Einfühlung in Naturprozesse, Spuren des Werdens und Vergehens,
Metamorphosen, Wechselspiel von organischen und anorganischen Strukturen.

Das  Hauptmotiv ist meistens ein organischer Komplex (Gewebe, Fasern, Knospen, Blüten), 
der sich aus dem anorganischen Bildfeld (Sand, Gestein, Gemäuer) aufbaut oder wieder in 
dieses zurückfällt.

 

zu den Bildern                        Kontakt